Die Tage werden länger und wir brechen zu neuen Ufern auf. In diesem Sinne wünsche ich euch einen blühenden Frühling.

 

Frühlingsbeginn. Astronomisch betrachtet ist das der Zeitpunkt, an dem die Sonne senkrecht auf die Erdachse scheint. Heuer passiert das am Sonntag, 20. März. Dieser Moment der Tagundnachtgleiche läutet eine Phase der Transformation in der Natur ein: Knospen bilden sich an den Ästen, und schon bald grünt und blüht es auf Wiesen, in Gärten und Wäldern.

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten ist auch der Organismus des Menschen im Wandel begriffen, konkret sein grösstes Organ, die Haut. Wichtig ist jetzt, den Mangel an Feuchtigkeit auszugleichen, der nach Monaten eisiger Winterluft und trockener Heizungsluft ganz normal ist. Eine zu reichhaltige Pflege kann indes wegen der im Frühling aktiveren Talgproduktion schnell dazu führen, dass nicht nur die Knospen im Garten spriessen, sondern im Gesicht auch die Pickel.

Eine Körper Massage mit viel Oel lässt die Duchblutung der Haut anregen und durch das Oel wird die Haut nach der langen Winterzeit gepflegt.